LVZ Artikel vom 13.06.2017: " Colditzer reisen nicht zu den Ruhrgames"
Einige von euch/ Ihnen werden diesen Artikel gestern sicher in der LVZ gelesen haben. Neben dem Bürgermeister und dem Schulleiter tauchte auch unser stellvertretender Vorsitzender in diesem Artikel in Verbindung mit den Volleyballern auf. Allerdings sind einige Fakten des Artikels entweder äußerst schlecht recherchiert oder einfach falsch. Es gab lediglich zum Jahresbeginn eine Anfrage von Herrn Kriz, ob Herr Junghans evtl. mit einigen Volleyballern zu den Ruhrgames reisen würde - es gab weder eine konkrete Ausschreibung noch tiefgründigere organisatorische Gespräche.

Noch schlimmer erscheint sogar, dass so ein zweifelhafter Artikel, von unserem ehemaligen Bürgermeister Herrn Heinz initiiert und völlig falsch dargestellt, es auf Seite 1 des Lokalteils schafft, sportliche Höhepunkte wie zahlreiche Erfolge der Sportler und in Colditz stattfindende Veranstaltungen wie Sachsenmeisterschaft und Mitteldeutsche Meisterschaften trotz zahlreicher Bemühungen keinerlei Beachtung in der Zeitung finden, noch nicht einmal irgendeine Antwort auf Mails von Seiten der LVZ.
Herr Heinz hätte als Stadtrat und Mitglied des Partnerschaftsvereins sicher die Möglichkeit gehabt, das Projekt positiv voranzubringen. Stattdessen startet er, ohne jegliche Rücksprache mit den Beteiligten, eine Schmutzkampagne. Das fördert das friedliche Zusammenleben in der Stadt Colditz sicher nicht. Sowohl zwischen der Stadt Colditz als auch zwischen der Sophienschule und unserem Verein besteht eine gute Zusammenarbeit, welche die Kinder- und Jugendarbeit sehr ernst nimmt und fördert. Dieses wird durch so schlechte, unklare Zeitungsartikel ins falsche Licht gerückt.
Schade!!!

 


Zum Seitenanfang